Bitte wählen Sie sich einen Ort auf unserer Usedomkarte.
Sie gelangen direkt zum Gastgeberverzeichnis des Ortes.
Hier finden Sie alle unseren Gastgeber mit Verlinkung zur Homepage.
 

 

Usedom die zweitgrößte Insel Deutschlands in der Ostsee streckt sich von Peenemünde bis nach Polen an der Ostseeküste entlang. Seine Oberflächenform entstand im Eiszeitalter und der Nacheiszeit. Die drei Wasser umspülten Inselkerne Usedoms verbanden sich im laufe der Zeit durch Versandung. Diesem Sand verdankt Usedom seine überwiegend steinfreien Sandstrände entlang der Küste.

1824 wurde die erste Badesaison in Swinemünde (heute polnisch) eröffnet. Es folgten Heringsdorf, Zinnowitz und Ahlbeck. Adlige Sommerfrischler werteten die Seebäder erheblich auf und machten sie gesellschaftsfähig. Feriengäste badeten damals noch nach Männern und Frauen getrennt. Heute ist das längst Vergangenheit und man kann sich an allen Strände nach Lust und Laune tummeln.

Der Naturpark Usedom mit seiner abwechselungsreichen, ursprünglichen Natur, mit den Wäldern, Seen, Moorlandschaften, Dünen, Steilufern und Wiesen auf etwa 4000 Hektar ist ein idealer Lebensraum für geschützte Tiere und Pflanzen. Er umfasst den deutschen Teil von Usedom mit Achterwasser, Insel Ruden, Halbinsel Struck, Kleines Haff, Peenestrom und angrenzendem Festland und bietet dem Urlauber herrliche Einblicke in die Natur.

Über diverse Portale, wie den Hotelführer Usedom, finden Sie ein Hotel auf Usedom für einen erholsamen Urlaub an der Ostsee.

Die Insel Usedom mit ihren zirka 1900 Sonnenstunden im Jahr, ist eine der sonnenreichsten in ganz Deutschland und bietet sich nicht nur im Sommer als Urlaubsparadies an. Den Feriengast erwartet hier nicht nur Natur, sondern auch eine Vielzahl an Veranstaltungen, Freizeitspaß und  Ausflugszielen.

Ausflugsziele und Sehenswertes auf der Insel Usedom: